Begrüßung der Heimkehrer Drucken
1.Mannschaft
Geschrieben von: MZ-Web.de   
Dienstag, den 26. Juni 2012 um 23:23 Uhr

MZ-WebEine Begrüßung gab es natürlich schon. "Wie war es im Urlaub?" - "Ach, in der Zwischenzeit mal beim Friseur gewesen?" So und so ähnlich, die üblichen Floskeln halt, wenn man sich fünfeinhalb Wochen nicht gesehen hat.

Fünfeinhalb Wochen nach dem letzten Oberliga-Spiel des VfL Halle 96 ging es am Dienstag im Stadion am Zoo wieder rund, gab es die gewohnten Kommandos von Trainer Lars Holtmann. Kurz, präzise, unmissverständlich, so wie es die Art des noch immer unverbraucht wirkenden, erst 29 Jahre alten Trainers ist. "Los geht es. Neun Spieler schnappen sich ein blaues Leibchen, die anderen neun orange." Das gewohnte Ritual halt.

Gewohnt und gut in der Erinnerung abgespeichert waren diese Kommandos auch noch bei den drei neuen Spielern Georg Ströhl, Sören Barabasch und Matthias Allert, die alle schon unter Holtmann trainiert hatten und alle nicht länger als ein halbes Jahr weg waren. Tobias Cramer und Stefan Schammer, die altbekannten Neuzugänge Nummer vier und fünf beim VfL 96, haben noch ein paar Tage länger Sommerpause.

Alles neu war nur für den 23 Jahre alten Stürmer Arthur Tabler, der noch mit einem Trikot von Hertha BSC erschienen war und damit deutlich machte, dass er vom Fußballspielen etwas verstehen muss. "Ich habe zuletzt für Oranke Berlin gespielt. Das ist ein ganz kleiner Verein in der Kreisliga. Aber groß geworden bin ich tatsächlich bei der Hertha und beim BFC Dynamo. Oranke war dann nur eine Zwischenlösung während meiner Zeit bei der Bundeswehr", klärt Tabler auf.

In der Sommerpause hat er deutschlandweit Bewerbungsschreiben verschickt und wurde dann vom VfL 96 unter Vertrag genommen. "Vom ersten Eindruck her passt hier alles. Ich habe in Halle auch schon eine Wohnung gefunden. Wird schon werden", sagt er noch kurz, dann dreht er mit seinen neuen Teamkollegen die ersten Runden auf dem Trainingsplatz.

Bewerbungsschreiben hat im Sommer auch der bisherige Stammtorwart René Hartleib verschickt. "Ich habe einige Einladungen zum Probetraining. Da sind auch Vereine aus der Regionalliga dabei", verrät Hartleib. Er steht beim VfL nicht mehr auf dem Platz, schaute sich die erste Trainingseinheit am Dienstag aber als interessierter Zuschauer an.

Das erste Testspiel hat der VfL für den 7. Juli gegen RB Leipzig vereinbart. Gespielt wird am Leipziger Cottaweg.