Knapp am Kristallpokal vorbei Drucken
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Montag, den 15. Januar 2018 um 19:09 Uhr

Vereinsinfo

Ein wenig angefressen waren sie schon, die Verantwortlichen und Spieler des VfL Halle 96 als es zur Siegerehrung der 19. Auflage des „FORD-CUP“ in der Bauhausstadt Dessau-Rosslau ging. Aus dem Stimmengewirr ging hervor, dass man wohl mit dem Treffer von Tom-Niclas Hermann, Torwart von Finalgegner Union Sandersdorf, nicht so wirklich einverstanden gewesen ist.

Überflüssig das Ganze, da 96-Schnapper Max Stamer im Gruppenspiel gegen den Dessauer SV 97 auch einen Treffer markierte. So ging in der ersten Aufregung der eigentliche Entscheidungsfehler des Finals komplett unter. Nach Fehlabspiel des aufgerückten Stamer, versenkte Christian Brenner den Ball aus der eigenen Spielfeldhälfte heraus zur 1:2-Führung in das verwaiste VfL-Tor. Zuvor konnte Max Zimmermann die frühe Führung der SGU ausgleichen, wie auch Max Worbs umgehend den Ausgleich zum 2:2 herstellen. Hermann stellte letztlich nach einem Solo über links den 2:3-Finalsieg für seine Farben sicher, im oberen Torwinkel schlug der Ball unhaltbar für Stamer ein.

In den Spielen zuvor gelang den 96ern eine insgesamt seriöse Vorstellung, in der gut gefüllten „Anhalt-Arena“. Verlustpunktfrei wurden die Gruppenspiele absolviert und im Halbfinale gegen den dänischen Zweitligisten Braband IF gelang nach 0:2-Rückstand durch Paul Zimmermann doch noch die Rückkehr in das Spiel. Dieses musste schließlich von der 9m-Linie entschieden werden, da keine Mannschaft den entscheidenden Treffer mehr setzen konnte. Doppelverwandler Arnold Schunke und Stamer sorgten mit ihren letzten Aktionen für den Finaleinzug, indem der Eine traf und der Andere hielt.

Auch Finalgegner Sandersdorf musste diesen Weg gehen. Gegen die SG 1948 Reppichau, wohl die Überraschung des Turniers, musste nach 2:2 auch das Neunmeterschießen her. Und auch hier zeigte sich mit der SGU ein Oberligist überlegen.

Somit kam es im Spiel um Platz 3 zum Aufeinandertreffen des Braband IF und Reppichau. Gegen die spielerisch beste Turniermannschaft setzte sich der Underdog überraschend deutlich mit 3:0 durch und eroberte sich damit durchaus verdient Podestplatz 3 .

Den Turnierausrichtern um Chef Ralph Hirsch kann insgesamt wieder ein durchaus gelungenes Turnier attestiert werden und der VfL Halle 96 wird am geplanten 12.1.2019, wieder zum Teilnehmerfeld zählen. Dann heißt es zum 20. mal „Ford-Cup“ und erneut besteht die Chance, sich einen Kristallpokal in die Vitrine zu stellen und einen „Hunni“ mehr der Teamkasse anzuvertrauen.

Die Spiele in der Übersicht:

  • Dessau 05 - VfL Halle 96 2:3 (Soueidan, Englich, Zimmer)
  • Union Sandersdorf - VfL Halle 96 1:4 (ET, Worbs, Zimmer, Englich)
  • VfL Halle 96 - Dessauer SV 97 2:1 (Stamer, Englich)
  • VfL Halle 96 - Braband IF 2:2, 6:5 n.N. (2x Zimmermann, 9m: 2x Arnold, Zimmermann, Worbs)
  • VfL Halle 96 - Union Sandersdorf 2:3 (Zimmermann, Worbs)

Der VfL-Kader in Dessau: Stamer (1 Tor), Worbs (3), Soueidan (1), Schunke, Zimmer (2), Kowalewicz, Zimmermann (3), Englich (3), Hilprecht