Nächstes Spiel


Kein Spiel gefunden!

Nächstes Spiel AH


Kein Spiel gefunden!

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 BSG Chemie 35 62
2 Luckenwalde 47 58
3 FC Eilenburg 19 48
4 Inter Leipzig 25 47
5 FC CZ Jena II 2 40
6 Nordhausen II 10 38
7 VfB Krieschow -5 34
8 Ludwigsfelde -2 32
9 FC Rudolstadt -7 31
10 Sandersdorf -7 28
11 VfL Halle 96 -10 28
12 VFC Plauen -3 27
13 TV Askania -25 25
14 Hohenstein -32 23
15 BW Zorbau -44 16
16 Wismut Gera -3 0

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 SG Halle 05 14 43
2 SG HTB II 23 40
3 SV Rotation II 12 39
4 Roter Stern II 14 33
5 Turbine III 10 33
6 TSG Kröllwitz II 11 30
7 VfL Halle 96 II 7 27
8 SG Motor III -4 21
9 Nietleben III -22 21
10 HSC 96 II -22 19
11 Kanenaer SV II -43 7
1.Mannschaft

Alles zur 1.Mannschaft der 96er.



Flüssig, flüssiger, überflüssig PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Donnerstag, den 04. Oktober 2018 um 19:09 Uhr

Letzteres steht für den Sinn oder auch Unsinn der Niederlage am Dienstagabend in Sandersdorf, überflüssig wie Zahnschmerzen! Und deshalb flogen gegen 21:20 Uhr Ortszeit auch so einige nicht niet- und nagelfeste Utensilien im Bereich der 96-Auswechselbänke durch das Sandersdorfer Sport- und Freizeitzentrum. Nachvollziehbar, hatten sich die Blau-Roten doch letztlich mal wieder selber nicht belohnt weil irgendwo der gewisse Killerinstinkt abhandengekommen ist.

Weiterlesen...
 
Fußballfest mit Gästesieg PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Montag, den 01. Oktober 2018 um 05:44 Uhr

Es war angerichtet im „HWG-Stadion am Zoo“. Angerichtet für ein Spiel, Welches auch für den gastgebenden VfL Halle 96 durchaus ein anderes Ende hätte nehmen können als es das an der Anzeigetafel stehende 0:5 am Ende aussagte. Bereits nach zehn Minuten zappelte das Netz des Tores der BSG Chemie Leipzig als Tommy Kind nach Freistoß per Kopf zur Stelle war und die Kugel unhaltbar zum, am Ende vermeintlichen, 1:0 versenkte. Spielleiter Daniel Bartnitzki (Erfurt) zeigte zum Anstoßpunkt, die Torhymne einer niederrheinischen Altbierbrauerei ertönte standardgemäß im „HWG-Stadion am Zoo“ und zur Überraschung Aller wurde das Tor dann doch aberkannt. Auch für viele „Chemiker“ auf der Haupttribüne eine unverständliche Entscheidung. „Da hammor abbor Subbe jehabbt“, klang es im feinsten Sächsisch im nahen Umfeld des Berichterstatters an dessen Ohren. Ein ungewollter Beitrag zum derzeit heiß diskutierten Thema „Schreiben lernen durch Sprechen“ oder doch besser nach der Fibel. Das jedoch nur am Rande zu dieser Szene mit Knackpunktcharakter.
Weiterlesen...
 
Nicht alles Spitze in der Spitzenstadt PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Montag, den 17. September 2018 um 18:33 Uhr

Spielbericht

Das Mindestvorhaben einen Punkt von der sonntäglichen Dienstreise nach Plauen mit nach Halle zu bringen gelang. Mit diesem Ergebnis verteidigte der VfL Halle 96 auch seinen guten fünften Platz in der Tabelle und ist nebenbei sogar unter den Top Drei in Sachen zweistellig erzielter Tore.

Weiterlesen...
 
„Wenn die Lust zu siegen... PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Montag, den 10. September 2018 um 19:09 Uhr

...von der Angst zu verlieren dominiert wird, dann kommen solche Spiele bei raus.“ Mit dieser schon philosophischen Kurzeinschätzung wartete 96-Cheftraine Rene Behring nach dem freitäglichen Pokalkrimi beim BSV Halle-Ammendorf 1910 auf. Dieses gewann Oberligist VfL Halle 96 nach Elfmeterschießen mit 3:4 (0:0, 0:0 n.V.). Noch kürzer und dabei basisorientiert verständlicher zog Tommy Kind sein Fazit: „Wir haben einfach schlecht Fußball gespielt!“

Weiterlesen...
 
Sieg im ersten Sachsen-Anhalt-Derby der Saison PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Montag, den 03. September 2018 um 05:55 Uhr

Spielbericht

Als sich Askania-Trainer sowie Ex-96er Karsten Oswald und 96-Sprecher Andreas Jahnecke vor Spielbeginn noch kurz über die erlebte Stadionweihe in Aue austauschten, war weder der Derbysieg des VfL 96 absehbar, noch das Selbiger mit zwei Namen in Verbindung gebracht werden wird, welche in der Vorwoche am Fuß der Jenenser Kernberge einen doch eher gebrauchten Tag konstatieren mussten. Arnold Schunke schraubte sich nach Eckstoß von Max Worbs in die Höhe und ließ Ex-VfLer Max Stamer per Kopfball keine Abwehrchance, 1:0 (52.). Im Vergleich dazu brachte die aktuelle Nummer Eins der Blau-Roten die Akteure der Gäste schier zur Verzweiflung. In welchen Varianten der Ball auch immer Richtung 96-Tor flog, Christian Ignorek war zur Stelle. Besonders eindrucksvoll waren die Klärung einer 1:1-Situation (70.), die Entschärfung eines Kopfballversuchs (75.) und ein Freistoß, welchen Ignorek um den Pfosten lenken konnte (88.).

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 6 von 142