Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Nächstes Spiel E2-Jun.

E-Junioren 1. Stadtklasse Halle 2017/2018 - Spieltag 10
Sa., 03. Mär. 2018 10:00
SG Einheit Halle (E)
SGE (E)
-:- VfL Halle 96 (E2)
96 (E2)

F-Junioren Regelecke

Teamstärke: 7 Spieler.
Spielzeit: 2x 20 Minuten.
Keine Abseitsregel.
Keine Rückpassregel.
Abstoß auch als Abwurf.
Leichtspielball Gr.5 (290g).
Beliebig viele Wechsel.
Keine gelben Karten.
Keine roten Karten.

Werde ein 96er!

Werde Mitglied!

Spielberichte Bambinis PDF Drucken E-Mail
F-Junioren
Geschrieben von: Steve Walter   
Sonntag, den 24. April 2016 um 21:26 Uhr

SpielberichtNachfolgend die Spielberichte zu den Spielen gegen FSV 67 Halle, ESG Halle, Nietleben, Reideburg und Rotation.

Spielbericht FSV 67 Halle

Am heutigen Samstagvormittag mussten sich unsere Bambinis vom Zoo leider geschlagen geben und kassierten eine weitere Niederlage. Ein mutiger Auftakt sorgte zunächst für Hoffnung. Mit dem 0:1 aus Sicht des VfL brach jedoch der Bann und es war der Start für weitere Tore.

In der zweiten Halbzeit rappelten sich die Zoo Kicker noch einmal auf und überließen dem Gegner nicht einfach das Spiel und setzten sich mit viel Einsatz und Kampfgeist dennoch zur Wehr. Die Kicker vom Zoo offenbarten viel zu große Lücken in Ihren Defensivreihen und hatten mit dem Spiel des Gegners seine liebe Mühe. Am Ende konnte diese Niederlage nicht mehr verhindert werden. Kopf hoch Jungs.

Spielbericht ESG Halle

Das erste sonnige Wochenende im April stand nicht auf der Seite der VfL Bambinis. Mit viel Herz und einer großen Packung Mut sollte hier und heute ein Wunder geschehen. Die ersten knapp 10 min verliefen auch nahezu planmäßig. Jedoch wurde nach einigen guten Paraden unseres Torhüters ein Schuss durch einen gnadenlos getretenen Freistoß zum 0:1 unhaltbar ins Netz gelenkt. Nur zwei Minuten später eine nahezu gleiche Freistoßposition – 0:2. Wie aus heiterem Himmel verlor die Abwehr der Zookicker danach Ihre taktische Vorgabe, ließen Spieler im Rücken weg laufen, erlaubten sich zu viele Fehlpässe und führten unkonzentrierte Zweikämpfe. Weitere Tore waren die Folge.

Leider war zu diesem Zeitpunkt unser Torhüter die ärmste Person auf dem Platz. Ein Entlastungsangriff unserer Jungs führte prompt zu einem Strafstoß. Diesen verwandelte Oskar B. sicher und verkürzte auf 1:4 aus sich des VfL, was gleichzeitig das Halbzeitergebnis bedeutete. In der Pause gab der VfL seinem zweiten Torhüter die Gelegenheit sich zu zeigen. In Summe machte auch er einen guten Job, konnte jedoch weitere Tore für den Gegner nicht verhindern. Am Ende ging auch dieses Spiel leider verloren – Endstand 1:8 für die Eisenbahner. Leider reichte wieder mal ein gute Leistung für nichts zählbares.

Spielbericht Nietleben

Bereits vor Beginn dieser Partie bekam man das leise Gebrummel am Spielfeldrand deutlich mit. Grund hierfür war die heute mehr als deutliche Überlegenheit der Gäste in Sachen Körpergröße. Dennoch versteckten sich die Zookicker keineswegs und zogen in den Kampf. Einsatzwille und Biss konnte man Ihnen heute nicht absprechen. Der vermutlich beste Spieler am heutigen Tag war jedoch beim Gegner aufgestellt. Dieser war es auch, welcher dem Spiel seinen Stempel aufdrückte und mit einem Sonntagsschuss aus rund 25 Metern das 0:1 erzielte und so seine Mannschaft auf die Siegerstraße brachte.

In der Folge des Spiels ließ dieser Spieler immer öfter seinen starken rechten Fuß aufblitzen. Nahezu Chancenlos konnte unser Torhüter leider nur ansatzweise eine Reaktion zeigen. Bis dahin stand die Abwehr recht gut zusammen, musste sich allerdings immer wieder den sehr guten Schüssen aus der Ferne geschlagen geben und so nahm das Spiel schließlich seinen Lauf. Verschiedene Wechselversuche blieben ohne Akzente. Am Ende gingen unserer Bambinis völlig chancenlos und mit viel zu viel Gegentoren als Verlierer vom Platz.

Spielbericht Reideburg

Am stark verregneten Samstag ging es zum Tabellenführer nach Reideburg. Mal wieder war der Gegner deutlich älter. Ohne Angst und mit viel Ehrgeiz nahmen sich auch heute wieder die Jungs vom Zoo einiges vor. Unser zweiter Torhüter Linus spielte zudem heute mal wieder von Anfang an. In den ersten zehn Minuten ohne Gegentor boten die Zookicker eine gute Leistung und wirkten als Team. Es wurde gebissen, geackert und gerannt. Auch unser Torhüter glänzte durch zwei drei sehr gut Paraden. Schließlich landete nach starken ersten zehn Minuten dann ein Ball in den Maschen – 1:0 der Rückstand.

Binnen kurzer Zeit wurden zwei Chancen vom Gegner eiskalt genutzt und es ging mit 0:3 in die Pause. In der zweiten Spielzeit verloren die Bambinis die komplette Ordnung. Pässe in die Füße der Gegner in Strafraumnähe und fehlende Kommunikation waren die Einladung für weitere Tore gegen uns. Auch unser Ersatztorhüter, welcher in der Halbzeit eingewechselt wurde, hatte wohl heute nicht seinen besten Tag und legte sich leider zwei Eier nahezu ins eigene Nest. Hoffnungslos unterlegen konnten sich die Jungs vom Zoo in Halbzeit zwei keine Entlastung verschaffen. Am Ende war das Endergebnis wieder mal viel zu hoch und unnötig. Mund abputzen und weiter arbeiten.

Spielbericht Rotation

Riesenjubel auf dem VfL Gelände. Die heutige Partie am Mittwochabend sollte eine ganz besondere werden. Anpfiff war 18h. Durch die gesammelten Eindrücken aus den letzten Spielen und Trainingseinheiten, zogen die Jungs um das Trainergespann Dirk Triepel und Steve Walter heute mit einer komplett neuen taktischer Ausrichtung und Aufstellung aufs Spielfeld. Von der ersten Minute an ging die Umstellung des Teams voll auf und es bestimmte nur der VfL das Geschehen. Die drückende Überlegenheit führte zu einigen guten Chancen. Oskar B. (3. Min) und wenig später Nick W., dessen Schuss der Torhüter zur Ecke klärte. Den darauf folgenden Eckstoß trat Oskar B. mit viel Effet in den Strafraum punktgenau vor die Füße vom heute überragend spielenden  Elias. H., welcher den besser postierten Karl K. erspähte und mit einem sehenswerten Schuss das 1:0 für die VfL Kicker erzielte.

Mit viel Mut und noch mehr Ehrgeiz gingen die Zookicker nun zu werke. Nach einer guten Einzelaktion von Nick W. auf der rechten Seite wurde dieser zu Fall gebracht. Da der Ball direkt vor den Füßen von Oskar B. landete pfiff der Schiedsrichter zu recht nicht ab und ließ Vorteil laufen. Ohne lange zu zögern suchte er sofort den Abschluss und markierte aus knapp 20 Metern das 2:0 für sein Team. Dies bedeutete gleichzeitig den Pausenstand. Nach Wiederbeginn bot sich das gleiche Szenario. Die Jungs vom Zoo dominierten weiterhin die Partie und erspielten sich erneut gute Gelegenheiten. Ein weiterer gut getretener Eckball landete vor den Füßen vom eingewechselten Koby Ay, welcher mit einem super Schuss das 3:0 und somit die Entscheidung durch seinen ersten Treffer in dieser Saison herbeiführte. Eine kleine Unachtsamkeit führte kurz vor Ende der Partie noch zum 3:1 Anschluss für die Gäste.

Der dritte Saisonsieg war jedoch zu keiner Zeit in Gefahr. Auch in dieser Höhe verdient, feiern die Bambinis einen weiteren Höhepunkt Ihrer Saison. Prima Leistung. Hut ab!