Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Nächstes Spiel


Kein Spiel gefunden!

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 BSG Chemie 35 62
2 Luckenwalde 47 58
3 FC Eilenburg 19 48
4 Inter Leipzig 25 47
5 FC CZ Jena II 2 40
6 Nordhausen II 10 38
7 VfB Krieschow -5 34
8 Ludwigsfelde -2 32
9 FC Rudolstadt -7 31
10 Sandersdorf -7 28
11 VfL Halle 96 -10 28
12 VFC Plauen -3 27
13 TV Askania -25 25
14 Hohenstein -32 23
15 BW Zorbau -44 16
16 Wismut Gera -3 0
Rückschlag im Abstiegskampf PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Montag, den 13. Mai 2019 um 05:31 Uhr

Spielstarker FCI trifft kurz vor und nach der Pause - VfL96 gab nicht auf - Medien: Gera geht runter

Die wenigen Zuschauer im „HWG-Stadion am Zoo“ welche sich am Samstag, 11.5.2019, bei strömenden Regen todesmutig für eine Freiluftveranstaltung entschieden hatten, sahen einen weitgehend ungefährdeten Erfolg der Gäste vom FC International Leipzig. Dabei muss aber auch die Leistung des gastgebenden VfL Halle 96 gewürdigt werden, denn wehrlos fügten sich die 96er nicht in ihr Schicksal.


Die erste ernsthafte Aktion im Spiel war dem FCI vorbehalten. Ein Freistoß aus etwa 25 Metern von Arman Melkonyan landete in den fangbereiten Armen von Nicolas Waite (9.). Danach dauerte es einige Zeit bis zum nächsten Höhepunkt und der war diesmal auf Seiten der Gastgeber. Konstantin Eder flankt hoch in den Strafraum, Tommy Kind legt den Ball per Kopf zu Max Worbs ab und dessen Abschluss von der Strafraumkante geht über das Tor (31.). Wenig später steht Waite wieder im Brennpunkt, als der 96-Schnapper einen Abschluss von Arlind Shoshi aus Nahdistanz in großem Stil entschärfen kann (36.). Keine Chance hat der gute Waite als der eingewechselte Jean Bosco Makengo links in der Box frei zum Abschluss kommt und Waite mit feinem Schlenzer zum 0:1 überlistet, 0:1 (40.). Nur wenige Minuten später kann A. Shoshi am ersten Pfosten postiert mittels Kopfball zum 0:2 erhöhen indem der Ball in Richtung zweiter Pfosten verlängert wird und dort einschlägt (43.). Mit diesem Resultat ging es dann in die Pause.

Aus dieser kam ein VfL 96, welcher noch wollte. Und mit einem Kopfball aus 2 bis 3 Metern Torentfernung war Kind auch sehr nahe am Anschlusstreffer dran, doch FCI-Hüter Dimitrios Kyriatzis parierte hier ganz stark (50.). Dafür schlug es kurz nach dieser Szene zur Vorentscheidung im Tor des VfL ein. Nach Eckstoß kommt es vor dem Tor von Waite zum Gewühl und in diesem das Spielgerät erneut auf den Kopf von A. Shoshi, von wo die Kugel dann zum 0:3 eintrudelt (55.). Aber auch hier gaben sich die 96er weiterhin nicht auf, was Torabschlüsse von Worbs (58., 64.), Kind (60., 68.) und Adel Aljindo (66.)  auch ein Stück weit belegen. Auf der anderen Seite war der FCI durch Makengo (62., 72.) und Tzonatan Moutsa (81.) auch nochmals in Richtung VfL-Tor unterwegs. Somit bleibt in Summe ein nicht unverdienter Erfolg der internationalen Leipziger.

Auf ein erfolgreiches Saisonende können die Blau-Roten dennoch hoffen, auch wenn es am kommenden Freitag, 17.5.2019, zum starken Tabellendritten FC Eilenburg geht: Wie FuPa Thüringen am 10.5.2019 berichtete wird die BSG Wismut Gera in der neuen Saison in der „Thüringenliga“ spielen und steht somit als erster Absteiger fest. Weiterhin besteht Hoffnung, dass mit dem FCC Jena und FCE Cottbus zwei NOFV-Vereine den Verbleib in Liga 3 realisieren können und somit ein neuerliches Rechenszenario nicht die Bühne betritt.

Das jedoch nur am Rande, denn weiterer Punktezuwachs aus den letzten 3 Saisonspielen (bei FCE, gegen Gera, in Zorbau) ist natürlich die beste Lösung.

Der VfL spielte mit: Waite, Schiller (30. Niesel), Aljindo, Worbs, Shoshi, Eder (74. Bolz), Schunke, Kind, Barth, Schlüchtermann (58. Soueidan), Gnieser

Bilder vom Spiel in der Galerie!