Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Nächstes Spiel C1-Jun.

C-Junioren Regionalliga Nordost 2017/2018 - Spieltag 16
Sa., 24. Feb. 2018 12:00
VfL Halle 96 (C)
VfL 96 (C)
-:- SG Dynamo Dresden (C)
SGD (C)

Werde ein 96er!

Werde Mitglied!

Wie die Großen... PDF Drucken E-Mail
C-Junioren
Geschrieben von: Daniel Schierhold & Robin North   
Donnerstag, den 30. November 2017 um 12:49 Uhr

Spielbericht

Die Euphorie unter den Anwesenden Eltern und Fans kannte keine Grenzen - die Parallelen zur letztjährigen Saison der 1. Herren in der Oberliga waren nach dem Heimsieg gegen Frankfurt (Oder) in aller Munde. Gemeint ist freilich die grandiose Aufholjagd, gekrönt mit dem Klassenerhalt, auch wenn das für unsere C-Jugend noch ein weiter, harter Weg ist...

Trotz teilweise deftiger Niederlagen gegen die angehenden Profis aus ostdeutschen Leistungszentren, dem gezahlten Lehrgeld aus tollen Spielen ohne Punkterfolg, haben sich unsere Jungs Woche für Woche in's Zeug gelegt und sind zusammengewachsen. Sie sind eine homogene Truppe geworden, die aufopferungsvoll füreinander kämpft - wie unsere 1. Herren.

Das geschlossene Mit- und Füreinander sollte sich am vergangenen Wochenende endlich auszahlen - der 1.FC Frankfurt (Oder) war zu Gast am Zoo und hatte sichtbare Probleme mit den "schnelleren, aggressiveren und cleveren" Gastgebern, was auch den Gästetrainer zu einer vernichtenden Halbzeitanalyse hinreißen lies. Das 1:0 durch Amon van Linthout in der 24. Minute war die logische Konsequenz der Feldüberlegenheit.

In der zweiten Hälfte verteidigten die Blau-Roten tapfer diese knappe Führung und liessen sich auch in Unterzahl das verdiente Erfolgserlebnis nicht mehr nehmen.

Ein Erfolg, der sich angekündigt hatte: bei Union Berlin gelang der erste Saisontreffer durch Liam Klaus und ein Traumtor von Stanley Agwu, gegen den 1.FCM musste man sich denkbar knapp mit 2:1 geschlagen geben und im Landespokal gelang gegen Eisleben ein Furioser 14:0 Erfolg, nun veredelt mit dem 1. Saisonsieg in der Regionalliga.

Und das hat keiner alleine geschafft, also macht als Mannschaft weiter so, damit aus euch mal ganz Große werden.

Und da es meist zu kurz kommt, ein danke auch an unser Trainergespann sowie an die zahlreichen Elternteile, Omas und Opas sowie Unterstützer ohne euch wäre die Mission Regionalliga freilich nicht möglich.