Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Nächstes Spiel

Vorbereitung 2017/2018 - Testspiel
So., 14. Jan. 2018 15:00
Ford-Cup
Cup
-:- VfL Halle 96
VfL 96

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 Bischofswerda 30 38
2 Inter Leipzig 30 36
3 VFC Plauen 6 31
4 FC Eilenburg 19 29
5 FC CZ Jena II 7 25
6 TV Askania 6 23
7 Sandersdorf 5 21
8 VfL Halle 96 -5 18
9 SV SCHOTT -11 18
10 1.FC Stendal -3 17
11 FSV Barleben -18 14
12 FC Rudolstadt -2 13
13 SVE Kamenz -9 13
14 VfB Krieschow -21 10
15 Wismut Gera -13 9
16 Merseburg 99 -21 8
Chto delat - Was tun? PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Dienstag, den 21. November 2017 um 19:09 Uhr

Spielbericht

Ob die Antwort auf das Geschehen in Bischofswerda im gleichnamigen, 1902 erschienenen, Hauptwerk eines gewissen Wladimir Iljitsch Lenin zu finden ist? Man weiß es nicht. Fakt dagegen ist, dass sich die Oberligamannschaft des VfL Halle 96 am vergangenen Samstag beim aktuellen Ligaprimus BFV 08 nicht nur gut verkaufte, sondern den Gastgebern durchaus auch eine Heimniederlage hätte beibringen können.

 

Johann Kowalewicz eröffnete den Reigen der Torchancen. Freistehend hob „Kowa“ den Ball über BFV-Kister Dominik Reissig, aber eben auch über das Tor (15.). Knapper ist es dann beim Abschluss durch Kapitän Tom Renner, als das Spielgerät am Querbalken des Tors seinen Flug beendet (31.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff kommt Tommy Klotke an einen an sich bereits verteidigten Ball und trifft aus gut 20 Metern in den oberen Torwinkel zum 1:0-Pausenstand (41.).

Nach der Pause spielt Max Worbs die Kugel aus etwa 20 Metern in Richtung leeres Tor der „Schiebocker“, trifft zum Leidwesen der Blau-Roten aber nicht (50.). Nach Freistoß köpft dann Arnold Schunke den Ball an die Querbalkenunterseite, wo dann im Anschluss ein BFVer auf der Torlinie klären kann (63.). Nur 4 Minuten später kann Hannes Graf mit einem weiteren Tor der Marke „Sonntagsschuss“ auf 2:0 erhöhen (67.). Klotke konnte sogar noch auf 3:0 erhöhen (72.).

Dieses nackte Ergebnis wird  dem Spielverlauf zwar nicht im Geringsten gerecht, doch sollte am Ende die gezeigte mannschaftliche Leistung der 96er als positiver Fakt mitgenommen werden. Und die Antwort auf die Eingangsfrage fand sich dann bei einem nicht einmal unzufriedenen Cheftrainer Rene Behring: „Wir sollten am kommenden Samstag gegen Schott Jena mindestens 1 Tor mehr machen, als der Gegner.“

So einfach kann Fußball sein und die Antworten nach grundlegenden Fragen, finden sich nicht unbedingt nur in philosophischen Werken.