Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Nächstes Spiel

NOFV-Oberliga Süd 2017/2018 - Spieltag 13
Sa., 25. Nov. 2017 13:00
VfL Halle 96
VfL 96
-:- SV SCHOTT Jena
SVS

Nächstes Spiel II.

1. Stadtklasse Halle 2017/2018 - Spieltag 4
Sa., 25. Nov. 2017 11:30
SG Seeben/Hallescher SC II
SGS II
-:- VfL Halle 96 II
VfL 96 II

Nächstes Spiel AH

Alte Herren 2017 - Dezember
Fr., 01. Dez. 2017 18:30
VfL Halle 96 Grandseigneure
VfL 96 GS
-:- Nietlebener SV Alte Herren
ASK AH
Die Wochenendvorschau PDF Drucken E-Mail
Vorschau
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Freitag, den 13. Oktober 2017 um 16:07 Uhr

Vorschau

Am Samstag, 14.10.2017, ist Schmalhans der diensthabende Küchenmeister in Sachen blau-roter Fußballkost. Lediglich 1 Spiel im Großfeldbereich steht an diesem Tag auf dem Programm.

Ab 12 Uhr stehen sich auf dem Kunstrasenplatz im „HWG-Stadion am Zoo“, die U17-Mannschaften des VfL96 und der SG TVA/Einheit Bernburg um Verbandsligapunkte gegenüber.

Dick aufgetragen, das Grand Buffet sozusagen, wird dann am Sonntag, dem 15.10.2017 . Eine weitere Folge der populären „Sendung für das aufgeweckte Kind“, geht ab 10 Uhr (!) über die Bühne. Diese ist ganz grün, ökö und auf dem ehemaligen Gelände der einstigen Sanitätskaserne in Halle-Lettin für ein Spiel der 1.Stadtklasse vorbereitet. Roter Stern Halle III vs. VfL96 II lautet die Paarung „und der aktuelle Tabellendritte, will auch hier Punkten. Dabei bedarf es allerdings einer Steigerung in Sachen Chancenverwertung“, sieht es „Gastregisseur“ Ronni Schulz.

Ab 11 Uhr geht es unweit vor den Toren Halles, um Punkte in der U19-Verbandsliga. Der 1.SV Sennewitz ist Gastgeber für die gleichaltrigen Blau-Roten vom halleschen Zoo.

Ein immer noch bekannter Name der mitteldeutschen Region, gibt ab 12 Uhr seine Visitenkarte im „HWG-Stadion am Zoo“ ab. In der U15-Regionalliga treffen die Jungs um Coach Tobias Marzian auf den FC Rot-Weiss Erfurt und werden wiederum versuchen, dass Bestmögliche zu erreichen. Wenn auch schon eine Weile her, wenn auch im Männerbereich, VfL96 vs. RWE, da war mal Etwas. Saison 1999/2000: ein 4:3 in letzter Sekunde für den damaligen Aufsteiger. Nehmen wir es als gutes Omen.

Dieses können auch die Oberligakicker der 96er bei ihrer Dienstreise in das benachbarte Merseburg gut gebrauchen. Im dortigen „Stadtstadion“ wartet der zuletzt doch arg gebeutelte SVM99 als zu lösende Aufgabe. „Wir werden uns durch die aktuelle Situation der Gastgeber nicht beirren lassen, müssen konzentriert unser eigenes Ding machen und dann schauen was bei rum kommt“, verfällt Cheftrainer Rene Behring nicht in Leichtsinn und wird Dieses der Mannschaft auch so mit auf den Weg geben.

Allen Mannschaften wünschen wir ein erfolgreiches Wochenende!