Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Nächstes Spiel

NOFV-Oberliga Süd 2017/2018 - Spieltag 10
Sa., 28. Okt. 2017 14:00
VfL Halle 96
VfL 96
-:- FC Carl-Zeiss Jena II
CZJ II

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 Bischofswerda 18 21
2 VFC Plauen 6 19
3 1.FC Stendal 9 16
4 Inter Leipzig 6 15
5 FC Eilenburg 9 14
6 FC CZ Jena II 3 14
7 TV Askania 2 13
8 FC Rudolstadt 6 12
9 FSV Barleben -3 10
10 VfL Halle 96 -4 10
11 Sandersdorf 0 9
12 SV SCHOTT -8 8
13 VfB Krieschow -9 7
14 SVE Kamenz -8 5
15 Merseburg 99 -14 3
16 Wismut Gera -13 1
Derbysieg! PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Montag, den 29. Mai 2017 um 00:04 Uhr

Spielbericht

Was ist er Wert? Diese Frage stand nach Abpfiff des Spiels VfL96 - Union Sandersdorf unbeantwortet im „HWG-Stadion am Zoo“ zurück. Trotz eines klaren 4:1-Erfolgs wusste Niemand diesen zahlenmäßig sicheren Sieg, endgültig zu bewerten. Ursache: der 3:2-Sieg von Markrans gegen Rudolstadt.

Los ging es mit einer Kombi Stephan Schammer - Matthias von der Weth, mit Abnehmer Konstantin Eder, dessen Abschluss am Tor vorbei streicht (12.).

Spielbericht

Wenig später landet eine Flanke von Lukas Rieger am Querbalken des Union- Tores (14.). Danach zielt Schammer aus 18 Metern am SGU-Tor vorbei (15.). Ex-96er Christian Ignorek zeigt im Anschluss Aufnahmeprobleme bei einem 30 Meter-Knaller von Max Worbs, jedoch weit und breit kein Abstauber in Sicht (28.). Gute 04 Minuten später dann doch die erlösende Führung. Adel Aljindo schließt links im 16er ab, der Ball wird leicht abgefälscht und landet zum 1:0 im Tor der SGU, Ignorek chancenlos (32.). Richard Wießner kommt kurz vor der Pause zum Abschluss, knapp streicht die Kugel aus 17 Metern am 2. Pfosten vorbei (41.). Zur Halbzeit hatte die knappe 96-Führung somit Bestand.

Der erste Angriff der Gastgeber in Halbzeit 2 führt prompt zum 2:0. Ignorek vertändelt das Spielgerät gegen Schammer, der passt zu vdW10, Welcher aus Nahdistanz ohne Mühe verwandelt (46.). Im Gegenzug lupft der freigespielte Moritz Alicke zum Anschlusstreffer ein - 2:1 (46.). Sandersdorf nun auf den Ausgleich drängend. Timo Breitkopf zielt aus 17 Metern am VfL-Tor vorbei (58.). Im Konter wird Schammer in der Box von den Beinen geholt (58.).

Spielbericht

Den fälligen Strafstoß verarbeitet Max Worbs nicht optimal, so das Ignorek ohne große Mühe parieren kann (59.). Im Gegenangriff wird Dan Lochmann freigespielt, im Strafraum abgedrängt und scheitert letztlich im 1:1 an 96-Schnapper Max Stamer (60.). Aljindo knallt als Antwort das Spielgrät aus 20 Metern an den Pfosten (68.). Mehr Glück hat Konstantin Eder, Welcher nach Chipball-Vorlage in den 16er, direkt aus 14 Metern zum 3:1 einnetzt (73.). Worbs tankt sich von links in die Box, passt scharf vor das Tor, wo vdW10, die Direktabnahme über das Tor platziert (80.). Rieger schließt von der Strafraumkante flach und platziert ab, knapp rollt die Kugel am Tor vorbei (82.).

Spielbericht

 

Ignorek bringt Schammer zu Fall und Spielleiter Matthias Lämmchen muss erneut auf den Punkt zeigen. Der vor dem Spiel verabschiedete Kapitän vdW10 führt aus und vollstreckt zum 4:1- Endstand (86.).

 

Nach Spielende wartete Alles auf erlösende Kunde aus Markranstädt, welche nicht eintraf. So kommt es am letzten Spieltag zu den absoluten Entscheidungsspielen FC Carl Zeiss Jena II vs. VfL96 und Bernburg vs. Markrans, wo zu hoffen bleibt, dass die 96er im „Paradies“ sich mit einer kleinen Feier in mögliche größere Jenenser Feierlichkeiten, ein wenig einbringen können.

SpielberichtSpielberichtSpielbericht

Der VfL spielte mit: Stamer, Schammer, Eder (88. Soueidan), Renner, Shoshi (81. Niesel), Motscha (45. Englich), von der Weth, Aljindo, Hahn, Rieger, Worbs

Bilder vom Spiel in der Galerie!