Stadtwerke Halle

Stadtwerke Halle GmbH

Nächstes Spiel

NOFV-Oberliga Süd 2017/2018 - Spieltag 13
Sa., 25. Nov. 2017 13:00
VfL Halle 96
VfL 96
-:- SV SCHOTT Jena
SVS

Die Tabelle

# Team Diff Pkt
1 VFC Plauen 9 28
2 Bischofswerda 22 26
3 Inter Leipzig 12 24
4 FC Eilenburg 12 21
5 FC CZ Jena II 5 19
6 VfL Halle 96 2 17
7 1.FC Stendal 3 16
8 Sandersdorf 1 15
9 TV Askania -1 14
10 SV SCHOTT -7 14
11 FC Rudolstadt 5 13
12 FSV Barleben -7 13
13 VfB Krieschow -13 7
14 Wismut Gera -10 5
15 SVE Kamenz -13 5
16 Merseburg 99 -20 4
VfL siegt auch im zweiten Freilufttest PDF Drucken E-Mail
1.Mannschaft
Geschrieben von: Andreas Jahnecke   
Samstag, den 28. Januar 2017 um 22:05 Uhr

SpielberichtZu Diesem hatte sich der Oberligist mit dem 1.FC Romonta Amsdorf, eine Vertretung der sachsen- anhaltinischen Verbandsliga auf den Kunstrasenplatz des „HWG- Stadion am Zoo“ eingeladen.

Passend zum sonnigen Winterwetter präsentierten sich die 96er in ansprechender Spiellaune. „Wenn ich es so zur Vorbereitung im Sommer vergleiche, ist das hier schon eine bessere Qualität“, meinte ein kiebitzender Teamverantwortlicher aus dem blau- roten Nachwuchsbereich. Und der gute Mann hatte damit Recht.

Von Beginn an entwickelte sich ein flottes Testspiel, woran auch der Gast aus dem Mansfeldischen seine Anteile hatte. Der VfL brachte sich dann schnell in Vorhand. Einen zu kurz abgewehrten Ball verarbeitet Kenny Justin auf Höhe Strafraumkante mit einem Direktversuch. Der flach gespielte Ball findet dann irgendwie seinen Weg durch viele Beinpaare zum 1:0 (9.). Zehn Minuten später wird Justin zentral in der Box angespielt, rutscht weg und spielt im Fallen die Kugel zum mitgelaufenen Zugang Max Worbs. Der fackelt nicht lange und erzielt das 2:0 unter den Querbalken (19.). Nach einem Ballverlust von Stephan Schammer auf Höhe Mittellinie kommen die Amsdorfer in eine Überzahlsituation und spielen Diese dann auch konsequent zu Ende. Victor Ramon Roldan Arias trifft rechts im 16er abschließend, flach am zweiten Pfosten zum 2:1- Anschluss (27.). Die 96er schüttelten sich kurz und durch Kapitän Matthias von der Weth, war der alte Abstand schnell wieder hergestellt. Nach Vorarbeit Worbs, von der rechten Außenbahn in den Strafraum kommend und flach ablegend, hat vdW10 aus Nahdistanz keine Mühe und netzt am ersten Pfosten zum 3:1- Pausenstand ein (32.).

In den zweiten Spielabschnitt gingen die Blau- Roten mit einer auf sieben Positionen veränderten Mannschaft. Der Spielfreude und Einsatzbereitschaft, sollte diese Tatsache allerdings kaum Abbruch tun. Nach Eckstoß kann Philipp- Holger Motscha sogar sehr zeitig nach Wiederanpfiff, auf 4:1 erhöhen. Am ersten Pfosten lauernd, spitzelt der Torschütze das Spielgerät neben Selbigen in das Tor des 1.FCRA (48.). Weitere Gelegenheiten folgten, konnten jedoch nicht genutzt werden. Auf der Gegenseite entschied Christian Bölke zwei 1:1- Situationen für sich und konnte damit mögliche Gegentreffer verhindern.

Neben der gezeigten Mannschaftsleistung, konnte auch Testspieler Ferdinand Honore in seinem fünfundvierzig minütigen Einsatz gefallen. Da waren einige gute Ansätze zu sehen.

Im Wettkampfbetrieb nicht realisierbar, konnten diesmal alle auf dem Spielprotokoll gemeldeten 96er Einsatzminuten sammeln.

Der VfL spielte mit: Stamer, Englich, Schammer, Renner, Motscha, Justin, von der Weth, Aljindo, Kowalewicz, Rieger, Worbs

eingewechselt: Bölke, Shoshi, Halilaj, Mirza, Honore, Soueidan, Niesel